Infos für unsere Deutsche Naturfreunde und Mitkämpfer...und wir brauchen Ihre Hilfe am 20. Februar vor dem Bürgeramt in Hambach...

Publié le par ADPSE

An unsere Deutsche Freunde, die immer an unserer Seite standen

und die mit uns gegen dieses unsinnige Gastkraftwerk in Hambach kämpften, erfahren Sie folgendes:

 

Straßburg und Hambach: Gaskraftwerk darf weder gebaut noch betrieben werden

Das umstrittene Gasgroßkraftwerk von Hambach bei Saargemünd darf weder gebaut noch betrieben werden.

Das Verwaltungsgericht in Straßburg hatte einen entsprechenden Erlass des Präfekten für ungültig erklärt.

Beim geplanten Bau der Großanlage geht es um eine Investition von 700 Millionen Euro.

Mehrere Ortsbürgermeister und Bürgerinitiativen hatten dagegen geklagt.
Sie fürchten schädliche Auswirkungen auf die Umwelt. Das sah das Gericht nun ebenso.


Aber, aber ...

 

  • der Betreiber des geplanten Gaskraftwerks, Direct Energie, erwägt, in Berufung zu gehen.

 

  • Und der Bürgermeister von Hambach, Gaston Meyer, wird alles morgen Abend in die Wege leiten, um den entsprechenden Erlass wieder frisch aufzubauen. Er soll morgen, am 20. Februar in Hambach, um 19 Uhr, den Gemeinderat auffordern einen neuen entsprechenden Erlass zu wählen.

==> Wir werden uns mit der Bürgerinitiative ADPSE und mit den Freunden der Umwelt

vor dem Bürgeramt in Hambach,

den 20. Februar 2012,

um 18 Uhr 45 treffen und sammeln.


Unsere Deutsche Freunde laden wir auch ein.

Sie sollen uns helfen dieses unsinnige riesige Gastkraftwerk weiterhin zu kämpfen...

 

 

 


 

 

Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :

Commenter cet article